Wale zum Frühstück

Ein Beweisfoto haben wir leider nicht. Dazu waren die Wale viel zu weit weg und wir viel zu aufgeregt. Aber sie waren da.

So viel Aufregung am frühen Morgen: Gleich an zwei Stränden beobachten wir beim Frühstücken Wale. Sie tauchen kurz auf, zeigen ihren Rücken oder wir sehen zumindest die Flosse. Ein kurzer Moment, der einen Zauber über den Start in den Tag legt. Zunächst sind wir nicht sicher, ob es Wale oder Delfine waren. Aber etwas später erzählt uns jemand, dass Delfine meistens in einer Gruppe auftauchen, Wale jedoch alleine. Da wir immer nur ein Tier am Horizont sehen konnten, müssen es also Wale gewesen sein, vermutlich Buckelwale. Es kann gar nicht anders sein, zumal gerade die beste Zeit für Walsichtungen, wie man uns ebenfalls versichert.

2 Kommentare zu „Wale zum Frühstück

  1. Wow! Dann hat es doch noch geklappt mit der Walsichtung. Wie sieht denn die Vogelwelt auf Hawaii aus? Fabian, bringst du ein paar Fotos davon mit?
    Euch beiden auch in der letzten Woche noch viele tolle Erlebnisse.
    LG Jürgen

    1. Ja, da hatten wir Glück!
      Mit Vogel-Fotos könnte es schwierig werden, weil Fabian nicht so nah heranzoomen kann. Aber ein paar Beobachtungen hat er schon gemacht.
      Die Vögel, die hier die ganze Nacht eine Party feiern, haben sich allerdings als Frösche herausgestellt. Das hätten wir nicht gedacht.
      LG
      Inga und Fabian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.