Top 5: Die schönsten Orte bei Barbate

Andalusien war einer meiner Sehnsuchtsorte für unsere Reise. Zunächst haben wir die Region Almería erkundet. In der Zeit haben wir in Carboneras gewohnt. Danach ging es weiter in die Fischerstadt Barbate, zwischen Tarifa und Cádiz, nahe Gibraltar (Titelbild: Vejer de la Frontera). Mussten wir in Carboneras noch ein wenig kämpfen, mit Saharastaub, Siesta-Zeiten und wechselhaftem„Top 5: Die schönsten Orte bei Barbate“ weiterlesen

Video: Drei Dinge, die mich inspirieren

Wie ihr wisst, arbeite ich an einem Buch. In den letzten Monaten habe ich dafür wie eine Wilde Ideen entwickelt, recherchiert, Figuren erschaffen, die Handlung erarbeitet und nach Orten für meine Geschichte gefahndet. Jetzt habe ich angefangen zu schreiben, endlich! Jeden Tag neue Ideen zu entwickeln, ist gar nicht so einfach – muss aber kein„Video: Drei Dinge, die mich inspirieren“ weiterlesen

Das Glücksarmband: Gib mir eine Vision

Eine neue Vision vom Leben entwickeln: Das ist ein Ziel und eine Herausforderung unserer Europareise. Sicherlich die größte Herausforderung, der Fabian und ich uns unterwegs stellen, denn folgende Frage fährt mit im Corsa: Was kommt nach dem wilden Jahr? Heute erzähle ich euch nichts von Bergen, Stränden oder Hippiedörfern. Heute gibt es eine Geschichte. Eine„Das Glücksarmband: Gib mir eine Vision“ weiterlesen

Carboneras und die Frage: Wer bin ich?

Station zwei auf unserer Europareise ist das komplette Gegenteil von unserer wilden Villa-Zeit in Sitges: Wir sind in Carboneras, einer Küstengemeinde in der andalusischen Provinz Almería. Aguaamarga, Las Negras, Playa de los Muertos – die Namen der Orte rund um Carboneras verheißen Düsteres. Die durch Netflix-Thriller-verdorbene Seite in mir schmiedet heimlich also bereits Ideen für„Carboneras und die Frage: Wer bin ich?“ weiterlesen

Adiós, Villa Tupinetti: Das nehme ich mit

Sie kennen sich kaum, sind zwischen 23 und 38 Jahren alt und haben alle andere Einstellungen zum Leben, Arbeiten und Wohnen: Neun komplett verschiedene Menschen verbringen einen Monat zusammen in einem Haus – kann das gut gehen? Ein Blick auf unser Zusammenleben in der Villa Tupinetti in Sitges bei Barcelona: Wie es funktionierte und was„Adiós, Villa Tupinetti: Das nehme ich mit“ weiterlesen

Das Buchprojekt: Ein Traum lernt tanzen

Vergraben unter vielen anderen Aufgaben, abgestellt in die hinterste Ecke und schließlich fast vergessen in der Schublade mit der Aufschrift „Wird sowieso nichts“ : So war es lange um meinen Traum bestellt, ein Buch zu schreiben. Jetzt ist an der Zeit, ihn umzusetzen. Ich nehme euch hier also nicht nur mit auf Europareise. Ich nehme„Das Buchprojekt: Ein Traum lernt tanzen“ weiterlesen

Erste Station: Leben in der Villa Tupinetti

Endlich. Unser wildes Jahr hat begonnen. Mit viel Sonne, inspirierenden neuen Kontakten und einer Unterkunft, die auch als Filmkulisse dienen könnte. Die letzten Tage in Deutschland waren ein Kraftakt – und eine Zitterpartie. Kisten packen, Möbel verkaufen, das Haus putzen – wir haben geschuftet. So gerade passte all unser Hab und Gut ins Lager. Ich„Erste Station: Leben in der Villa Tupinetti“ weiterlesen

Podcast: „Ein wildes Jahr“ zum Hören

Alles ist gut, solange du wild bist: Das ist das Motto unserer Reise. Und so langsam werde ich ziemlich wild – denn in ein paar Tagen geht es los. Was ist die erste Station unseres Trips? Warum machen wir das? Wie fühlt es sich an, in ein neues Abenteuer zu starten? Meine Kollegin Anna-Lena Sachs„Podcast: „Ein wildes Jahr“ zum Hören“ weiterlesen

Jetzt oder nie – 10 Gründe für die Reise

Viel zu groß! Viel zu gewagt! Völlig verrückt! Wie soll das gehen? Und dann auch noch mitten in einer Pandemie. Euer Plan ist zum Scheitern verurteilt. Unterwegs wirst du dich verdammt fremd fühlen. Du wirst deine Familie und Freunde vermissen. Du wirst es bereuen. All diese – meine eigenen – Gedanken haben mich lange hier„Jetzt oder nie – 10 Gründe für die Reise“ weiterlesen

Der Traum vom Unterwegssein

Noch 20 Tage, dann geht es los. Kisten packen, Koffer packen, Zwischenstopps planen – bis zum Reisestart ist noch viel zu tun. Trotzdem möchte ich euch in diesem und den nächsten Blogposts erzählen, wie es zu dem Entschluss kam, einen Neustart zu wagen. Am Anfang war der Traum vom Reisen. Solange ich Fabian kenne, sprach„Der Traum vom Unterwegssein“ weiterlesen