Ein Pfannkuchen-Vulkan und ein echter Vulkan

Morgen in Honolulu: Auf dem Weg zum Diamond Head.

Der erste Tag beginnt mit Geckos, Vogelgezwitscher – und großem Hunger. Im Gepäck trocknet aber nur noch ein Oldenburger Weltmeister-Brötchen vor sich hin. Also geht es mit dem zweiten Hahnenschrei raus, in die Sonne!

So viel Sonne. Wahnsinn. Geradewegs aus dem Winter kommend, fühle ich mich, als wäre ich plötzlich in eine Postkarte gestolpert. Die Postkarte aus einem Paradies: Palmen, Berge, Holzhäuser, getaucht in ein wunderbares Morgenlicht. Wunderbar geht’s weiter: Wasser, Kaffee und Pfannkuchen!

Pancakes à la Hawai’i.

Ein Pfannkuchen-Berg landet im Café „Koko Head“ auf meinem Tisch. Weil wir auf Hawai’i sind, taufe ich ihn sofort „Vulkan“. Seine Lava besteht aus einem Banane-Ananas-Fruchtmix. Schon jetzt bin ich hin und weg. Fabian ist auch satt und zufrieden: Er darf nach seinem Pfannengericht noch von meinen Teller naschen und sogar die gefüllten Teigtaschen vom Nachbartisch probieren.

Wo es früher Asche und Lava gab, wächst heute Gras.
Wo es früher Asche und Lava gab, wächst heute Gras: der Diamond-Krater.

Kein Wunder, dass wir nach diesem Frühstück kurzerhand noch einen echten, ehemaligen Vulkan besteigen. Der längst erloschene Diamond Head sah von unten riesig aus, hochzusteigen ist dann aber ein „Klacks“, trotz Wärme (28 Grad). Von oben haben wir einen grandiosen Blick vom Rand des Kraters über Honolulu mit den Häusern am Berg. Über Downtown mit dem berühmten Waikiki Beach. Und über das Meer, in dem wir später an diesem langen, vollen ersten Tag noch Wale auftauchen sehen werden.

6 Kommentare zu „Ein Pfannkuchen-Vulkan und ein echter Vulkan

  1. Aloha,
    Vogelgezwitscher am Morgen (da warten wir hier noch drauf), Vulkane zum Frühstück und Wale am Nachmittag ( da brauchen wir hier leider nicht drauf zu warten): ein perfekter erster Tag!!
    Macht weiter so,
    Bärbel, Jürgen und Elena.

  2. Hallo ihr beiden! Wir beneiden euch um die herrliche Landschaft und den köstlich aussehenden Pfannkuchenvulkan. Bringt mal das Rezept mit. Einen schönen zweiten Tag wünschen euch
    Martin und Heidi

  3. Hallo,
    wir nehmen Teil an euren schönen Erlebnissen und sind beeindruckt. Es gibt ja traumhafte Erdteile, so schön. Eure Zeit dort beginnt erst und schon so viele Eindrücke. Liebe Grüße Mama und Papa

    1. Aloha und liebe Grüße zurück! Ja, es ist wunderschön hier. Gerade machen wir aber erst einmal, völlig überwältigt von den Erlebnissen, eine Pause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.